Nicht-operative Po-Vergrößerung mit Lanluma® oder Sculptra™


TERMIN ONLINE BUCHEN

Was sind Lanluma®/ Sculptra™ für Präparate?

Lanluma® oder Sculptra™ sind Kollagen-Stimulanzen auf Basis von Poly-L-Milchsäure (PLLA), die zur Regeneration und Volumenwiederherstellung im Gesicht und am Körper eingesetzt wird. Auch bei der nichtoperativen Körperkonturierung können mit Lanluma®/ Sculptra™ gute Ergebnisse erreicht werden. Anders als Hyaluronsäure, die sich bei ästhetischen Eingriffen dieser Art bislang der größten Beliebtheit erfreute, regt Lanluma®/ Sculptra™ die körpereigene Kollagenproduktion an. Die Präparate sorgen auf diese Weise dafür, dass sich langsam und auf eine natürlich Weise Gewebe neu bildet. Dadurch erzielen wir einen natürlicheren Effekt, der obendrein im Vergleich zu einer Auffüllung mit Hyaluronsäure länger anhält. Je nach Alter und Beschaffenheit der Haut, aber auch abhängig von dem behandelten Körperareal und dem Umfang des Eingriffs, verspricht Polymilchsäure bessere Ergebnisse als Hyaluronsäure.

Lanluma®/ Sculptra™ sind nach unserer Erfahrung die besten Produkte zur Stimulation der körpereigenen Kollagenproduktion. Seit beinahe 30 Jahren werden Präparaten auf Basis von Poly-L-Milchsäure in der ästhetisch-plastischen Medizin verwendet. Die Methode ist also keinesfalls neu. Allerdings sind mit Lanluma®/ Sculptra™ die ersten Produkte in einem Kostenrahmen erhältlich, der es erlauben auch Körperbehandlungen mit einem größeren Präparat-Volumen durchzuführen. Das bedeutet: Mit Lanluma®/ Sculptra™ ist daher sogar eine Optimierung und Volumisierung der Gesäßregion ohne operativen Eingriff möglich.

Einige Patient:innen, die in meine Praxis kommen, leiden unter zu wenig Po-Volumen und wünschen sich einen sogenannten "Butt-Lift oder auch "Brazilian Butt Lift" mittels einer OP. In meiner Praxis bespreche ich mit meinen Patient:innen, daher immer welche nicht-operativen Methoden für die Behandlung geeignet ist und wie wir das gewünschte Resultat auch ohne OP auf dem besten Weg erzielen können.

Wie läuft die Behandlung mit Lanluma®/ Sculptra™ ab?

Bei einer nicht-chirurgischen Po-Vergrößerung wird das Gesäß mithilfe von Polymilchsäure (PLA, Polylactic Acid) aufgebaut und gewinnt so an Volumen. Durch das subtile und nicht-invasive Verfahren können mit minimalem Aufwand sichtbare Ergebnisse, ganz ohne OP (Implantate) und aufwendiger Nachsorge erreicht werden. Zunächst wird das zu behandelnde Areal mit einer örtlich betäubt. Wenig später erfolgt der Eingriff. Da es sich hierbei nicht um eine Operation handelt, sondern um eine schonendere und verträglichere Alternative, können die Patient:innen direkt nach der Behandlung die Praxis wieder verlassen. Lanluma®/ Sculptra™ liefert überzeugende Resultate, deshalb bieten wir diese Methode in unserer Praxis an.

Wir arbeiten mit allen gängigen Methoden der Po-Vergrößerung und stimmen die Behandlung vollkommen auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche ab. Eine Kombinations-Behandlung aus Lanluma®/ Sculptra™  und einer Unterspritzung mit Eigenfett ist ebenso möglich und kann in einem persönlichen Beratungsgespräch thematisiert werden.

Vorteile der nicht-operativen Methode gegenüber einem chirurgischen Eingriff:

  • Gute Verträglichkeit
  • Leichtere Heilung
  • Keine Operation erforderlich
  • Weitestgehende Schmerzfreiheit nach der Behandlung
  • Äußerst geringe Erholungszeiten
  • Ein zufriedenstellendes und natürliches Resultat

Wie genau wirkt Lanluma®/ Sculptra™?

Die innovativen Präparate werden in die zu behandelnde Körperpartie – zum Beispiel in das Bindegewebe des Pos – injiziert, wo die Präparate nach circa 8-12 Wochen ihre volle Wirkungskraft - im Sinne des Kollagenaufbaus - entfalten. Denn die Poly-L-Milchsäure (PLLA) ruft eine bemerkenswerte körpereigene Reaktion hervor: Fibroblasten (Zellen des Bindegewebes) erzeugen kollagenes Bindegewebe. Aus diesem Grund kommt zu einem größeren Gewebevolumen in dem behandelten Körperareal.

Die Behandlungsmethode ist schonend für den Körper und erzielt oftmals natürlichere Ergebnisse als ein operativer Eingriff. Erst im Laufe der Zeit wird das entstandene Gewebe wieder abgebaut. Lanluma®/ Sculptra™ ist natürlich nicht nur am Po, sondern in vielen weiteren Körperregionen anwendbar: Im Gesicht (z.B. Lippen, Wangen), am Dekolleté, an den Armen oder Oberschenkeln.

Für wen eignet sich der Po-Lift mit Lanluma®/ Sculptra™?

Viele Frauen, die in unsere Praxis kommen, empfinden die Proportionen ihres Pos im Verhältnis zu ihrem übrigen Körper als unausgewogen. Ein eher flacher, hängender oder ungleichmäßig geformtes Gesäß mit unterschiedlich großen Po-Backen wird von diesen Patien:innen als optischer Makel empfunden und kann meist nicht durch sportliche Aktivität oder eine Ernährungsumstellung verändert werden. Letztlich hat die Gesäß-Form viel mit genetischer Veranlagung zu tun und weniger mit dem eigenen Lebensstil. Wenn auch Sie zum Beispiel unter fehlender Festigkeit des Gewebes, Dellen oder zu wenig Rundungen leiden, dann lassen Sie sich gerne bei uns über die verschiedenen Behandlungsmethoden beraten.

Andere Patient:innen wiederum leiden unter Gewebeatrophie, dies ist ein natürlicher physiologischer Vorgang des Alterungsprozesses. Dabei bildet sich das einst durchaus straffe und jugendliche Gewebe langsam, aber stetig zurück, wodurch der Po weniger wohlgeformt erscheinen mag. Dieser Vorgang kann aber auch eine traumatische Ursache haben, etwa nach einem Unfall oder einer vorangehenden Operation am Gesäß. Auch hier kann eine Behandlung mit den innovativen Präparaten Lanluma®/ Sculptra™ Abhilfe verschaffen. Die Patient:innen fühlen sich nach der Behandlung wieder jünger und attraktiver. Wir betrachten unsere Patient:innen immer ganzheitlich und möchten, dass sich sie sich in ihrem Körper wieder wohlfühlen.

Vereinbaren Sie noch heute Ihr persönliches Beratungsgespräch in einer unserer beiden Praxen. Nutzen Sie dafür bitte das Formular auf unserer Webseite oder Doctolib 

Sie können uns auch telefonisch erreichen.

Telefon: +49 (0)30 23934910

Mobil: +49 (0)1633230289

Was ist vor und nach der Po-Vergrößerung mit Lanluma®/ Sculptra™ zu beachten?

Bevor eine Behandlung beginnt, sprechen wir mit Ihnen darüber sprechen, was Sie erreichen möchten. Dabei ist uns wichtig, dass Sie Ergebnisse erzielen, die Ihnen guttun, bei minimalem Risiko und minimaler Ausfallzeit. Unsere ärztliche Beratung ist individuell und selbstverständlich kostenfrei.

Vor der Behandlung müssen Sie keinerlei Besonderheiten beachten oder Änderungen Ihrer täglichen Routine vornehmen. Der Arzt wird sich die Körperareale ansehen, die Sie gerne verändern möchten und mit Ihnen besprechen, was möglich ist. Erst wenn sie von der Behandlungsmethode überzeugt sind, werden wir beginnen – denn die Injektion mit Lanluma®/ Sculptra™ kann augenblicklich erfolgen und bedarf für Patienten keiner längeren Vorbereitungsphase oder Wartezeit.

Dauer der Behandlung und Haltbarkeit des Ergebnisses

In der Regel wird in zwei Sitzungen im Abstand von 4-6 Wochen eines der beiden Präparate injiziert. Ein erstes Ergebnis ist direkt nach der Behandlung aufgrund des Volumenaufbaus durch den Wassergehalt der Injektionsflüssigkeit sichtbar. Nach wenigen Tagen nimmt dieser erste Effekt durch die Resorption des Wassers durch den Körper etwas ab. Der Volumenaufbau durch die Kollagenstimulation beginnt hingegen zwischen der 2 bis 4 Woche nach der Behandlung. In dieser Zeit werden schon erste Verbesserungen sichtbar. Der Kollagenaufbau erreicht seinen Höhepunkt nach circa 4 Monaten. Der Abbau der Wirkstoffe von Lanluma®/ Sculptra™ im Gewebe beginnt 12 Monate nach der Inkektion. Je nach Hautbeschaffenheit, Alter und Konstitution kann die Langzeitwirkung durch den Kollagenaufbau im Tiefengewebe zwischen 2 und 3 Jahre anhalten.

Das Wichtigste über die Po-Vergrößerung mit Lanluma®/ Sculptra™ nochmal in Kürze:

  • Geringe Ausfallzeiten: Lanluma®/ Sculptra™ bieten vergleichbare Ergebnisse wie eine Operation mit Implantaten oder eine Injektion von Eigenfett, jedoch bei minimalem Risiko und geringer Ausfallzeit.
  • Die Behandlung mit Lanluma®/ Sculptra™ hält, was sie verspricht – die Form des Pos hält im Schnitt länger als Injektionen mit Hyaluron Fillern.
  • Das Injektionsmittel Lanluma®/ Sculptra™ stimuliert die Produktion des körpereigenen Kollagens. So schaffen wir Volumen tief unter der Haut.
  • Die Behandlung ist für Erwachsene jeden Alters und jeder Geschlechtsidentität geeignet.

Weitere Informationen

Sie möchten gerne mehr über die vorgestellte Behandlung erfahren? Wir nehmen uns gerne Zeit für Ihre Beratung, um Ihre individuellen Fragen in Ruhe zu beantworten. Kontaktieren Sie uns noch heute, um Ihren persönlichen Termin in einer unserer beiden Praxen in Berlin und Düsseldorf zu vereinbaren.

Über uns

Frau Dr. med. Martina Bravin-Jumpertz ist seit 11 Jahren als ästhetische Medizinerin in Berlin und Düsseldorf tätig. Als Spezialistin für ästhetische Behandlungen mit Schwerpunkt auf Anti-Aging-Medizin, Faltenunterspritzung mit Fillern, Haarverdichtung uvm. behandelt sie mehr als 2000 Patientinnen und Patienten pro Jahr.

Gerne beraten wir Sie individuell in einer unserer Praxen in Berlin oder Düsseldorf und stimmen mit Ihnen den idealen Behandlungsplan ab.

 

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 387 Rezensionen
js_loader