Vampire Lift Berlin Düsseldorf

Das Vampire Lift (PRP-Therapie)

Auch wenn die verschiedenen Bezeichnungen wie Vampire Lift, Vampirlifting, Dracula Therapie und Plasmalifting im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen, beziehen sie sich alle auf eine neuartige Methode in den Bereichen Falten- und Volumenbehandlung. Diese hat natürlich nichts mit den sagenumwobenen Wesen aus Filmen und Literatur zu tun. Das Vampire Lift zählt zu den sogenannten sanften Therapien, die ohne operativen Eingriff durchgeführt werden. Hauptbestandteil der Behandlung ist körpereigenes Blutplasma, welches die Hautregeneration fördert.

Was verbirgt sich hinter dem Vampire Lift?

Das Vampire Lift ist eine Methode zur Straffung der Haut, die in den USA entwickelt wurde. Die Bezeichnung prägten die Medien und Prominenten, nachdem sich einige Hollywood-Stars während der Behandlung ablichten ließen und die Bilder unter dem Schlagwort Vampirlifting veröffentlichten. In der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie ist das Verfahren unter den fachlichen Ausdrücken PRP Therapie und Eigenbluttherapie bekannt. PRP steht hierbei für Platelet Rich Plasma (zu Deutsch: Thrombozyten-reiches Plasma). Das Konzentrat an Thrombozyten (Blutplättchen), das bei der Behandlung verwendet wird, dient als Lieferant wichtiger Botenstoffe. Diese Botenstoffe unterstützen die Geweberegeneration.

Mit einem Vampire Lift wird

  • die Hautstruktur erneuert,
  • fehlendes Volumen aufgebaut,
  • Falten geglättet und
  • der Haut ein strahlender Ausdruck verliehen (glow effect).

Sie interessieren sich für eine Vampire Lift?

Sichern Sie sich jetzt einen Termin an unseren Standorten Berlin oder Düsseldorf!

Übersicht zum Vampire Lift

Art der Behandlung: minimalinvasive Injektion (ohne OP)

Behandlungsdauer: 30–60 Minuten

Narkose: i. d. R. nicht notwendig, auf Wunsch Anästhesiesalbe oder Lokalanästhesie

Gesellschaftsfähig: i. d. R. sofort, spätestens nach 3 Tagen

Ergebnisse: kleiner Sofort-Effekt nach der Behandlung, Endergebnis nach 2–3 Monaten

Wirkungsdauer: 6–12 Monate, regelmäßige Auffrischung stabilisieren den Erfolg

Besonderheiten: 2–3 Tage kein Sport, etwa 1 Woche keine Besuche in der Sauna und Im Solarium, Behandlung kann auf Wunsch aufgefrischt werden

Risiken: risikoarm, leichte Schwellungen, kleine Blutergüsse, Rötungen, Infektionen

Anwendungsgebiete für ein Vampirlifting

Generell kann die PRP Therapie zur Verjüngung und Regeneration in fast allen Körperbereichen angewendet werden. Zusammen mit der Faltenbehandlung im Gesicht, am Hals, an den Händen und im Bereich des Dekolletés sind die Förderung des Haarwachstums und die Narbenkorrektur die häufigsten Anwendungsgebiete der Eigenbluttherapie.

Das PRP-Verfahren bietet sich unter anderem an für:

  • Faltenbehandlung und Volumenaufbau im Gesicht
  • Minderung von Augenringen
  • Faltenunterspritzung am Hals
  • Verjüngung der Handrücken
  • Faltenbehandlung und Hautstraffung am Hals
  • Haarwachstum und Regeneration an der Kopfhaut
  • Hautstraffung und Verbesserung der Striae (Stretch Marks, Schwangerschaftsstreifen)
  • Wundheilung und Verbesserung von Operationsnarben
  • Hautstraffung und Narbenglättung bei Aknenarben

Vor dem Plasmalifting

Essenzieller Bestandteil einer jeden ästhetisch-plastischen Behandlung in der Praxis Dr. Bravin-Jumpertz ist das individuelle Beratungsgespräch zwischen dem Patienten und der Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Im Fokus des persönlichen Gespräches stehen die Motivation des Patienten sowie seine Vorstellungen über das Ergebnis der Behandlung. Diese Wünsche gleicht die Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit den medizinischen Möglichkeiten der minimalinvasiven Therapien ab. Anhand einer gründlichen Untersuchung wird festgestellt, ob ein Vampire Lift im konkreten Fall sinnvoll ist oder ob sich eine andere Methode der Faltenbehandlung empfiehlt. Zudem erhalten Patienten ausführliche Informationen über den Ablauf, die Vor- und Nachsorge und über die möglichen Risiken bei einem Vampirlifting.

Gibt es Eindrücke zum Vampire Lift Vorher-Nachher?

Bildvergleiche zum Vampire Lift Vorher-Nachher dürfen in Deutschland leider nicht veröffentlicht werden. Im individuellen Beratungsgespräch können Patienten jedoch auf Wunsch entsprechende Fotos zum Vampire Lift Vorher-Nachher ansehen und sich so einen ersten Eindruck über die Möglichkeiten der Behandlung verschaffen.

Der Ablauf beim Vampirlifting

Beim PRP Vampire Lift wird ausschließlich körpereigenes Blutplasma verwendet. Daher wird dem Patienten zunächst eine kleine Menge Blut entnommen. Im Folgenden wird das Blut speziell aufbereitet, indem die Blutplättchen von den roten und den weißen Blutkörperchen getrennt werden. Das daraus gewonnene Konzentrat an Blutplättchen wird direkt unter die Haut des zu behandelnden Areals gespritzt. Ähnlich der Wundheilung signalisieren die Blutplättchen dem Körper, dass an der entsprechenden Stelle neues Gewebe benötigt wird. Im Ergebnis wird die Hautstruktur erneuert und das Aussehen somit verjüngt. Die Behandlung ist kaum schmerzhaft, sodass erfahrungsgemäß keine Narkose notwendig ist. An empfindlichen Stellen kann auf Wunsch eine Anästhesiesalbe aufgetragen werden.

Worauf ist nach dem Vampire Lift zu achten?

Erfahrungsgemäß sind Patienten nach dem Vampire Lift sofort wieder gesellschaftsfähig und können die Praxis nach einer kurzen Erholungsphase verlassen. Vereinzelt sind die Injektionsareale nach dem Vampire Lift noch etwas gerötet und leicht geschwollen, selten kommt es zu Hämatomen. Diese Beschwerden sind in der Regel unbedenklich und klingen nach spätestens drei Tagen von allein wieder vollständig ab. Durch regelmäßiges Kühlen der Behandlungsareale wird der Heilungsprozess zusätzlich unterstützt. Teilweise empfiehlt es sich, einige Tage nach dem Vampire Lift auf anstrengende körperliche Aktivitäten zu verzichten. Zudem sollte eine starke UV-Einstrahlung durch intensive Sonnenbäder oder Besuche im Solarium vermieden werden.

Die Ergebnisse der Eigenbluttherapie

Erste Ergebnisse des Vampirliftings zeigen sich sogleich nach der Behandlung. Im Laufe der folgenden Tage und Wochen baut sich der Effekt der PRP Eigenbluttherapie kontinuierlich auf und erreicht seinen Höhepunkt nach etwa ein bis drei Monaten. Die Wirkungsdauer des PRP Verfahrens variiert von Patient zu Patient und liegt zwischen sechs und zwölf Monaten. Bei regelmäßiger Anwendung kann ein lang anhaltendes Ergebnis erzielt werden. In der Anfangsphase der Eigenbluttherapie empfiehlt es sich, mehrere Injektionsbehandlungen im Abstand von jeweils vier Wochen anzusetzen. Später reicht oftmals eine jährliche Auffrischung aus, um den Effekt beim Vampire Lift aufrecht zu halten.

Kann das Vampire Lift ein Facelift ersetzen?

Bei regelmäßiger Anwendung des PRP Vampire Lifts können selbst tiefere Falten deutlich reduziert und die Hautstruktur umfassend verbessert werden. Je nach Befund und gewünschtem Ergebnis lassen sich eine ausgeprägte Faltenbildung, abgesunkene Gesichtspartien und starke Volumenverluste teilweise nur mit einem operativen Eingriff wie dem Facelift korrigieren. Im Beratungsgespräch informiert die Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie genauestens darüber, welche Behandlungsmethode im speziellen Fall zu welchem Ergebnis führt.

Mögliche Risiken beim Vampirlifting

Da beim Vampire Lift körpereigenes Material verwendet wird, ist die Behandlung gemeinhin sehr gut verträglich und beinhaltet praktisch keine Risiken einer Allergie oder einer Abstoßungsreaktion. Normale und unbedenkliche Beschwerden der Eigenbluttherapie sind leichte Schmerzen, Rötungen, Schwellungen und Hämatome, die in der Regel innerhalb weniger Tage wieder vollständig abklingen. Das Infektionsrisiko, das jede Injektion beinhaltet, wird durch die Einhaltung geltender Sicherheits- und Hygienemaßnahmen auf ein Minimum gesenkt.

Was kostet ein Vampire Lift?

Für ästhetisch-plastische Eingriffe (sowohl operativ als auch minimalinvasiv) lassen sich keine Pauschalpreise festlegen. In der Praxis Dr. Bravin-Jumpertz erhält jeder Patient einen Behandlungsplan, der individuell an die Ausgangssituation und die Wünsche angepasst ist. Daher können auch die Kosten des Vampire Lifts von Patient zu Patient variieren. Durchschnittlich sollten Patienten je nach Befund mit Preisen ab 200 Euro rechnen, bei größeren Hautarealen können auch höhere finanzielle Ausgaben anfallen. Hinweise zu Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten werden im Rahmen des persönlichen Beratungstermins besprochen.

Weitere minimalinvasive Behandlungsmöglichkeiten

Zusätzliche Informationen zu den weiteren Methoden der minimalinvasiven Faltenbehandlung finden sich auf folgenden Seiten: