Lippen_Aufspritzen Berlin und Duesseldorf

Die Lippenkorrektur

Volle und harmonisch geschwungene Lippen gelten als Symbol für Sinnlichkeit und Jugend. Genetisch bedingt oder durch den natürlichen Alterungsprozess und den Volumenverlust hervorgerufen, können Lippen recht dünn sein beziehungsweise mit der Zeit schmaler werden. Häufig wirken die Gesichtszüge dann streng und Betroffene haben häufig das Gefühl, älter auszusehen, als sie in Wahrheit sind oder als sie sich fühlen. Eine Volumenzunahme und eine jugendliche Ausstrahlung der Lippen ruft die minimalinvasive Lippenkorrektur hervor. Hierbei wird der körpereigene Stoff Hyaluronsäure injiziert, wodurch ein besonders natürliches Ergebnis erzielt wird.

Gründe für eine Lippenkorrektur

Jeder Mensch ist durch ganz individuelle Körpermerkmale charakterisiert. Auch bei der Form und Größe der Lippen gibt es daher von Natur aus Unterschiede. Empfinden Personen ihre Lippen als zu schmal oder als ungleichmäßig, bietet das Lippen auffüllen mit Hyaluronsäure eine gut verträgliche, nichtchirurgische Korrekturmöglichkeit. Neben anlagebedingten schmalen Lippen ist es auch möglich, dass das Volumen der Lippen mit dem Älterwerden abnimmt. Die Lippenkorrektur ist somit für Frauen und Männer verschiedener Altersklassen geeignet. Wichtig hierbei ist, dass der Wunsch nach volleren Lippen von dem Patienten selbst ausgeht und er die Lippenkorrektur nicht für eine andere Person oder aus einem Modetrend heraus vornehmen lassen möchte.

Sie interessieren sich für eine Lippenvergrößerung?

Sichern Sie sich jetzt einen Termin an unseren Standorten Berlin oder Düsseldorf!

Übersicht zum Lippen aufspritzen

Art der Behandlung: minimalinvasive Injektion (ohne OP)

Behandlungsdauer: etwa 30–60 Minuten

Narkose: Lokalanästhesie

Gesellschaftsfähig: i. d. R sofort

Ergebnisse: sofort

Wirkungsdauer: etwa 6–12 Monate

Besonderheiten:12 Stunden kein Make-up und keine Lippencremes, 2 Tage kein Sport, 2 Wochen keine intensiven Sonnenbäder

Risiken: risikoarm, leichte Rötungen, leichte Schwellungen, Hämatome, Knötchenbildung (sehr selten)

Was macht schöne Lippen aus?

  • ein volles Volumen
  • eine symmetrische Form
  • ein geschwungener Amorbogen
  • weiche, geschmeidige Lippenhaut (keine rissigen Lippen)
  • keine Fältchen im Mundbereich
  • eine klare Lippenkontur

Die Vorbereitung auf die Lippenkorrektur

Für ein optimales Behandlungsergebnis beim Lippen aufspritzen sind neben der Injektion auch die Vor- und die Nachsorge entscheidend. Um das Risiko von Hämatomen an den Injektionsstellen möglichst gering zu halten, sollten Patienten etwa zwei Wochen vor der Lippenkorrektur auf die Einnahme blutverdünnender Medikamente (z. B. Aspirin) verzichten. Zudem sind intensive Sonnenbäder und der Konsum von Nikotin und Alkohol zu vermeiden.

Vor der Lippenkorrektur findet ein persönliches Beratungsgespräch statt, in dem die Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie den Patienten ausführlich über den Behandlungsablauf, über die Vor- und Nachsorge und über die möglichen Risiken einer Lippenkorrektur aufklärt. Zudem erhalten Patienten die Gelegenheit, ihre Fragen und Wünsche zum Lippen auffüllen direkt an die Expertin zu richten.

Die Materialien beim Lippen vergrößern

In der Praxis Dr. Bravin-Jumpertz kommen nur komplett abbaubare Substanzen für das Lippen vergrößern zum Einsatz. Die Verwendung von Hyaluronsäure ermöglicht ein besonders gesundes und natürliches Ergebnis, sodass die Lippen weich und geschmeidig bleiben. Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der unter anderem für die Straffheit und Elastizität der Haut sorgt. Dank ihrer Eigenschaft, eine große Menge an Feuchtigkeit binden zu können, eignet sie sich optimal zum sicheren Volumenerhöhen. Bei der Faltenbehandlung ist Hyaluronsäure als sogenannter Filler ebenfalls sehr beliebt.

Neben Hyaluronsäure können für die Lippenkorrektur auch andere natürliche Materialien verwendet werden. Hierzu zählen beispielsweise Kollagen und körpereigene Fettzellen. Die Lippenkorrektur mit Eigenfett kann ein äußerst langanhaltendes Ergebnis bewirken, allerdings ist sie mit einem operativen Eingriff verbunden. Die benötigten Fettzellen werden zuvor mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) gewonnen und anschließend speziell aufbereitet.

Permanente Präparate für ein dauerhaft erhöhtes Volumen?

Theoretisch kann die Lippenkorrektur auch mit permanenten Füllmaterialien erfolgen. Hierbei beinhalten die verwendeten Präparate künstliche Anteile (z. B. Silikon), die nicht vom Körper abgebaut werden. Sie verbleiben im Gewebe und führen somit zu einer dauerhaften Volumenzunahme. Allerdings sind die Risiken negativer Gewebeveränderungen und gesundheitlicher Beschwerden nur schwer abschätzbar. Selbst Jahre nach der Lippenkorrektur können Komplikationen wie Abstoßungsreaktionen auftreten. Daher raten seriöse Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie gemeinhin von der Verwendung künstlicher Substanzen ab.

Lippenkorrektur Vorher-Nachher – was ist möglich?

Bilder zur Lippenkorrektur Vorher-Nachher vermitteln einen guten ersten Eindruck darüber, welche Ergebnisse mit der Behandlung erzielt werden können. Leider dürfen derartige Fotovergleiche in Deutschland nicht veröffentlicht werden. Interessierte Patienten erhalten im Rahmen eines individuellen Beratungsgespräches die Möglichkeit, Bilder zum Lippen aufspritzen Vorher-Nachher einzusehen.

Der Ablauf bei der Lippenkorrektur

Je nach Ausgangssituation und dem gewünschten Ergebnis kann beim Lippen aufspritzen entweder nur die Unterlippe oder nur die Oberlippe behandelt werden oder es findet eine gleichzeitige Korrektur beider Lippen statt. Zunächst macht die Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie die entsprechenden Areale mittels einer Lokalanästhesie schmerzunempfindlich. Um das Risiko auf Infektionen so gering wie möglich zu halten, werden die Stellen zudem gereinigt und desinfiziert. Anschließend werden mehrere kleine Depots an Hyaluronsäure in winzigen Abständen direkt unter die Haut gespritzt und der Lippe so das gewünschte Volumen und eine klare Kontur verliehen. Im Ergebnis der Lippenkorrektur wirken die Lippen voller, jugendlicher und sinnlicher.

Worauf gilt es nach dem Lippen auffüllen zu achten?

Nach der Lippenkorrektur sind Patienten in der Regel sofort wieder gesellschaftsfähig. Leichte Rötungen, Schwellungen und Hämatome klingen erfahrungsgemäß innerhalb weniger Stunden wieder ab. Spätestens nach zwei Tagen sind für gewöhnlich keine Spuren einer Behandlung mehr zu sehen. Durch regelmäßiges Kühlen kann der Heilungsprozess zusätzlich unterstützt werden. Patienten sollten für etwa zwölf Stunden den behandelten Bereich nicht mit Make-up oder Pflegemitteln reizen. Des Weiteren sind körperlich anstrengende Tätigkeiten für zwei Tage und intensive Sonnenbäder für ein bis zwei Wochen zu vermeiden.

Mögliche Risiken bei der Lippenkorrektur

Das minimalinvasive Lippen vergrößern mithilfe von Injektionsbehandlungen stellt gemeinhin eine äußerst risiko- und nebenwirkungsarme Methode der Lippenkorrektur dar. Da Hyaluronsäure ein körpereigener Stoff ist, ist die Behandlung sehr gut verträglich. Im Zweifelsfall kann die Verträglichkeit hinsichtlich der verwendeten Präparate und hinsichtlich der Narkose getestet werden. In manchen Fällen treten nach der Lippenkorrektur leichte Rötungen und Schwellungen auf. Selten kommt es zu Hämatomen. Auch Asymmetrien und die Bildung von Knötchen gehören zu den sehr seltenen Komplikationen nach dem Lippen aufspritzen. Durch die Wahl eines speziell ausgebildeten und erfahrenen Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie wird das Komplikationsrisiko auf ein Minimum reduziert.

Gibt es Kontraindikationen, die gegen eine Lippenkorrektur sprechen?

Die Lippenkorrektur mit Hyaluronsäure zählt zu den sicheren und komplikationsarmen ästhetisch-plastischen Behandlungen. In einigen Fällen ist jedoch von dem Eingriff abzuraten, um eventuelle Risiken auszuschließen.

Zu diesen Kontraindikationen gehören:

  • Autoimmunkrankheiten
  • Entzündungen und Hautinfektionen (z. B. Herpes)
  • Allergien gegenüber der verwendeten Materialien
  • eine erhöhte Blutungsneigung
  • Schwangerschaft und Stillzeit

Wie lang hält das Ergebnis der Lippenkorrektur an?

Mit der Zeit baut der Körper die Hyaluronsäure wieder ab. Dieser Vorgang ist ganz natürlich. Ist die Hyaluronsäure, die bei der Lippenkorrektur injiziert wurde, vollständig verstoffwechselt, lässt auch das Ergebnis der Behandlung nach. Die genaue Wirkungsdauer einer Lippenkorrektur variiert von Patient zu Patient. In der Regel hält der Effekt einer Lippenvergrößerung etwa sechs Monate, teilweise sogar bis zu 12 Monate an. Auf Wunsch kann das Lippen auffüllen wiederholt werden, sobald der Körper die Hyaluronsäure vollständig abgebaut hat, um das Ergebnis aufzufrischen.

Weitere Möglichkeiten – Die operative Lippenkorrektur

Eine Lippenkorrektur kann auch operativ erfolgen. Beim Lippenlift entfernt der Ästhetisch-Plastische Chirurg einen kleinen Gewebestreifen zwischen Nase und Mund. Dadurch wird die Oberlippe angehoben und es ist mehr vom Lippenrot sichtbar, wodurch die Oberlippe voller wirkt. Eine tatsächliche Volumenzunahme findet hierbei aber nicht statt. Das Volumen der Lippen lässt sich nur mit einer Unterspritzung erhöhen.