Ultherapy Berlin Duesseldorf

Ultherapy Dr. Bravin-Jumpertz

Kurzinfo

Art der Behandlung:            minimalinvasiv

Behandlungsdauer:              30 – 90 Minuten

Narkose:                                örtliche Betäubung, Betäubungscreme

Ausfallzeit:                             keine

Ergebnisse:                           nach ca. 2-6 Monaten

Wirkungsdauer:                   ca. 2 – 5 Jahre

Besonderheiten:                  schonendes Facelifting ohne OP, Strukturverbesserung der Haut

Risiken:                                  Hautkribbeln, leichte Schwellungen, Hautempfindlichkeit

Kosten:                                  ab 249 Euro

Was ist Ultherapy®?

Ultherapy gehört zu den modernen Methoden der ästhetischen Medizin. Das Verfahren ermöglicht eine Gesichtsstraffung, Hautverjüngung und Strukturverbesserung der Haut, ohne dass ein operativer Eingriff notwendig ist. Die verjüngenden Effekte werden stattdessen mit der Wirkung von hochfokussierten Ultraschallwellen, die gezielt in das Gewebe geleitet werden, hervorgerufen.

Wie wirkt das Ultraschalllifting?

Die hochfokussierten Ultraschallimpulse dringen gezielt in die tiefen Gewebeschichten ein. Dabei bleibt die obere Hautschicht unversehrt. Die Energie in den Ultraschallwellen regt die körpereigene Kollagenproduktion sowie die Zellneubildung an. Dadurch wird die Haut nach und nach fester und straffer. Ultherapy® „repariert“ die Haut quasi von innen.

Für wen ist das Lifting ohne OP geeignet?

Die schonende Behandlung eignet sich prinzipiell für alle Patienten, deren Haut an Straffheit und Kontur eingebüßt hat. Insbesondere für Personen, die sich nicht für einen chirurgischen Eingriff entscheiden möchten, stellt das Ultraschalllifting eine attraktive Alternative dar. Zwar ist die Methode nicht vollständig mit einem operativen Eingriff vergleichbar, sie kann jedoch durchaus wirkungsvolle Effekte erzielen, die das Gesicht beziehungsweise den Körper jünger aussehen lassen. Einer der großen Vorteile von Ultherapy® ist, dass es keine Ausfallzeiten gibt.

Sie interessieren sich für ein Gesichtslifting ohne OP mit Ultherapy®?

Sichern Sie sich jetzt einen Termin an unseren Standorten Berlin oder Düsseldorf!

Welche Areale können mit Ultherapy® behandelt werden?

  • Faltenbehandlung im Gesicht (u. a. Marionettenfalten, Augenfalten, Stirnfalten)
  • Straffung einer erschlafften Augenpartie
  • Lifting der Augenbrauen
  • Lifting von „Hängebäckchen“
  • Konturierung der Unterkieferlinie und des Kinns
  • Hautstraffung und Faltenreduktion im Dekolleté

Auch an den Armen, den Beinen sowie am Bauch kann das Lifting ohne OP eingesetzt werden, um eine harmonische Straffung der Partie zu erzielen.

Was passiert vor der Behandlung?

Etwa zehn Tage vor der Behandlung sollten nach Möglichkeit keine blutverdünnenden Medikamente eingenommen werden. Zudem sollten die Patienten unmittelbar vor der Behandlung keine Cremes, Lotionen oder andere Pflegeprodukte beziehungsweise Make-up auf die Behandlungsareale auftragen. Weitere Vorbereitungen sind in der Regel nicht notwendig.

Wie läuft das Ultraschalllifting ab?

Zunächst werden die Behandlungsareale im individuellen Beratungsgespräch festgelegt und unmittelbar vor dem Eingriff gereinigt und desinfiziert. Damit die Behandlung schmerzfrei verläuft, trägt die erfahrene Ärztin für ästhetische Medizin vorab eine spezielle Betäubungssalbe auf die Haut auf. Anschließend werden die Areale zudem mit einem Ultraschallgel versehen. Beim Ultherapy®-Treatment wird ein glatter Ultraschallkopf über die Haut geführt. Das Gerät gibt hochfokussierte Ultraschallwellen in das Gewebe ab. Auf einem Monitor kann die Ärztin die Behandlung genauestens verfolgen und die Intensität an das jeweilige Gewebe anpassen, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

Das Ultraschalllifting mit Ultherapy® erfolgt unter Licht, sodass im Ultraschallbild gezielt die Kollagenfasern getroffen werden können. Dieser Vorgang führt zu einer Kollagenneubildung beziehungsweise zu einer neuen Kollagenisierung. Im Gegensatz dazu gibt es auch die sogenannten Hifu-Geräte aus dem asiatischen Raum, die jedoch ohne Ultraschallicht arbeiten. Eine gezielte Herausarbeitung der Kollagenfasern ist somit nur bedingt möglich. Infolgedessen weiß der Behandler nicht genau, „wohin er schießt“ und kann neben den Kollagenfasern auch Fettgewebe oder Nerven mit der Energie treffen. Die daraus resultierende Zerstörung von Fettgewebe führt meist zu einer vorzeitigen Alterung.

Wie lange dauert eine Behandlung mit Ultherapy®?

Die Behandlungsdauer hängt von der Größe des Areals ab, das mit Ultherapy® behandelt werden soll. Kleinere Partien benötigen in der Regel etwa 30 Minuten, bei größeren Hautstellen kann die Behandlung rund eine Stunde bis eineinhalb Stunden in Anspruch nehmen.

Ist die Ultraschallbehandlung schmerzhaft?

Die Wirkung der Ultraschallenergie im Gewebe wird häufig als punktuelle Wärmeentwicklung wahrgenommen. Das Empfinden ist hierbei individuell von Patient zu Patient verschieden. Meist handelt es sich um ein „leichtes Piksen“ oder Hautkribbeln. Teilweise nehmen die Patienten die Behandlung jedoch auch intensiver wahr. Durch die lokale Betäubung werden die Areale schmerzunempfindlicher gemacht, wodurch die ganze Behandlung angenehmer wird.

Worauf ist im Anschluss an Ultherapy® zu achten?

 Nach der Behandlung können die Patienten die Praxis wieder verlassen und ihrem gewohnten Alltag nachgehen. Mit Ausfallzeiten ist für gewöhnlich nicht zu rechnen. Zur Unterstützung der Hautpflege eignen sich vitamin- und nährstoffreiche Präparate. Patienten erhalten in unserer Praxis PB-Serum mit nach Hause, das drei innovative Produkte mit wichtigen Enzymen für die Haut enthält. Hierzu beraten unsere Experten natürlich gern. Intensive Sonnenbäder sollten vorerst vermieden werden.

Wann sind die Ergebnisse der Behandlung sichtbar?

Der Kollageneubildungsprozess erfolgt schrittweise, sodass auch die Ergebnisse einige Zeit benötigen, bis sie sichtbar sind. Erste Resultate zeigen sich schon nach etwas zwei bis drei Monaten. Das Endergebnis stellt sich etwa nach drei bis sechs Monaten ein. Bei einigen Patienten kann es sich anbieten, eine zweite Behandlung anzusetzen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Wie lange hält der Effekt von Ultherapy® an?

Auch ein Jahr nach der Behandlung besitzen die Patienten noch frisches Kollagen, dass die Haut jung und frisch aussehen lässt. Die genaue Wirkungsdauer kann unterschiedlich ausfallen. Meist bleiben die Resultate zwei bis drei Jahre sichtbar, in einigen Fällen sogar bis zu fünf Jahre lang.

Wie viele Sitzungen sind notwendig?

Vielfach reicht bereits eine Behandlung aus, um die Regenerationsprozesse in Gang zu setzen und den gewünschten Effekt zu erzielen. Gegebenenfalls kann sich eine zweite Behandlung nach einigen Monaten anbieten, um die Ergebnisse zu optimieren. Das wird individuell entschieden.

Was sind die Vorteile des Treatments?

  • Nichtoperativ
  • Äußerst schonend
  • Kurze Behandlungsdauer
  • Keine Vollnarkose
  • Keine Narben
  • Keine Ausfallzeit
  • Natürlich aussehende Ergebnisse
  • Verbesserung der Hautstruktur

Ultherapy – Gesichtslifting ohne OP Vorher-Nachher-Bilder?

In Deutschland gilt das sogenannte Heilmittelgesetz, das die Veröffentlichung von Bildern zur Ultherapy® Behandlung Vorher-Nachher rechtlich verbietet. Daher können auf dieser Seite leider keine Dateien bereitgestellt werden. Im persönlichen Beratungsgespräch haben interessierte Patienten jedoch die Gelegenheit, anonymisierte Fotos zur Ultherapy® Behandlung Vorher-Nachher einzusehen.

Ist die Ultraschallbehandlung schmerzhaft?

Die Wirkung der Ultraschallenergie im Gewebe wird häufig als punktuelle Wärmeentwicklung wahrgenommen. Das Empfinden ist hierbei individuell von Patient zu Patient verschieden. Meist handelt es sich um ein „leichtes Piksen“ oder Hautkribbeln. Teilweise nehmen die Patienten die Behandlung jedoch auch intensiver wahr. Durch die lokale Betäubung werden die Areale schmerzunempfindlicher gemacht, wodurch die ganze Behandlung angenehmer wird.

Worauf ist im Anschluss an Ultherapy® zu achten?

Nach der Behandlung können die Patienten die Praxis wieder verlassen und ihrem gewohnten Alltag nachgehen. Mit Ausfallzeiten ist für gewöhnlich nicht zu rechnen. Zur Unterstützung der Hautpflege eignen sich vitamin- und nährstoffreiche Präparate. Patienten erhalten in unserer Praxis PB-Serum mit nach Hause, das drei innovative Produkte mit wichtigen Enzymen für die Haut enthält. Hierzu beraten unsere Experten natürlich gern. Intensive Sonnenbäder sollten vorerst vermieden werden.

Wann sind die Ergebnisse der Behandlung sichtbar? 

Der Kollageneubildungsprozess erfolgt schrittweise, sodass auch die Ergebnisse einige Zeit benötigen, bis sie sichtbar sind. Erste Resultate zeigen sich schon nach etwas zwei bis drei Monaten. Das Endergebnis stellt sich etwa nach drei bis sechs Monaten ein. Bei einigen Patienten kann es sich anbieten, eine zweite Behandlung anzusetzen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Wie lange hält der Effekt von Ultherapy® an?

Auch ein Jahr nach der Behandlung besitzen die Patienten noch frisches Kollagen, dass die Haut jung und frisch aussehen lässt. Die genaue Wirkungsdauer kann unterschiedlich ausfallen. Meist bleiben die Resultate zwei bis drei Jahre sichtbar, in einigen Fällen sogar bis zu fünf Jahre lang.

Wie viele Sitzungen sind notwendig?

Vielfach reicht bereits eine Behandlung aus, um die Regenerationsprozesse in Gang zu setzen und den gewünschten Effekt zu erzielen. Gegebenenfalls kann sich eine zweite Behandlung nach einigen Monaten anbieten, um die Ergebnisse zu optimieren. Das wird individuell entschieden.

Was sind die Vorteile des Treatments?

  • Nichtoperativ
  • Äußerst schonend
  • Kurze Behandlungsdauer
  • Keine Vollnarkose
  • Keine Narben
  • Keine Ausfallzeit
  • Natürlich aussehende Ergebnisse
  • Verbesserung der Hautstruktur

Wann bin ich nach der Ultherapy®-Behandlung wieder gesellschaftsfähig?

In der Regel sind Patienten kurze Zeit nach der Behandlung wieder vollständig gesellschaftsfähig. In einigen Fällen können leichte Beschwerden wie Schwellungen oder Berührungsempfindlichkeiten für einige Tage anhalten. Sie schränken die Patienten jedoch erfahrungsgemäß nicht weiter ein.

Welche Risiken und Nebenwirkungen hat Ultherapy®?

Bei der Behandlung kann es zu leichten bis stärkeren Schmerzempfindungen kommen – je nach der individuellen Wahrnehmung. Selbstverständlich versuchen wir in unserer Praxis, die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen (z. B. örtliche Betäubung). Gelegentlich kommt es nach dem Ultraschallifting zu leichten Rötungen, vorübergehenden Schwellungen oder Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut. Diese Beschwerden klingen meist innerhalb von zwei Wochen selbstständig wieder ab. Die Regeneration der Hautschichten kann sich zudem in einem Hautprickeln äußern. Vereinzelt sind auch leichte Blutergüsse und Taubheitsgefühle möglich.

Wann sollte das Lifting ohne OP nicht vorgenommen werden? 

Zu den Kontraindikationen für eine Ultherapy®-Behandlung gehören:

  • akute Infektionen oder Verletzungen
  • chronische Hauterkrankungen
  • eine vermehrte Blutungsneigung
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Neigung zu Narben
  • akute Strahlen- oder Chemotherapie
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Minderjährigkeit

Mit welchen Behandlungen kann Ultherapy® kombiniert werden?

Ultherapy® kann mit anderen minimalinvasiven Treatments kombiniert werden. Hierzu zählen unter anderem Fillerbehandlungen, Hautverjüngung mit CO2-Laser oder eine PRP-Behandlung (Eigenbluttherapie). Zu den verschiedenen Möglichkeiten berät Dr. Bravin-Jumpertz gern.

Wie viel kostet ein Lifting mit Ultherapy® 

Die Kosten für eine Ultherapy®-Behandlungen hängen unter anderem von der Größe des Behandlungsareals ab. Sie werden daher individuell festgelegt und im Rahmen der persönlichen Beratung detailliert besprochen. Pauschal lässt sich nicht sagen, wie viel eine Behandlung kostet.