Vampire Lifting Berlin Düsseldorf

Im ersten Moment klingt die Bezeichnung Vampire Lift womöglich etwas merkwürdig. Das Vampire Lift in Berlin und Düsseldorf hat jedoch nichts mit Halloween-Bräuchen, mit Vampiren oder mit Bissen zu tun. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine moderne Methode der Hautverjüngung, bei der Blut zwar tatsächlich eine Rolle spielt, ein operativer Eingriff jedoch nicht notwendig ist. Viele Hollywoodstars wie Demi Moore, Kim Kardashian und Marcus Schenkenberg sind bereits von der Eigenbluttherapie überzeugt und auch hierzulande gewinnt die minimalinvasive Verjüngungsmethode immer mehr an Beliebtheit.

Die Bezeichnung Vampire Lift

In den vergangenen Jahren zeigten sich Prominente in den sozialen Netzwerken des Öfteren mit leicht blutigen Gesichtern. Die Bilder wurden dabei häufig mit dem Hashtag Vampire Lift oder Vampirlifting versehen. Daher erhielt die minimalinvasive Methode zur Hautverjüngung ihren einprägsamen Namen. Zu den fachlichen Ausdrücken zählen Eigenbluttherapie und PRP-Lifting. Die Abkürzung PRP bedeutet „Platelet Rich Plasma“ (plättchenreiches Plasma). Bei der Behandlung werden körpereigene Blutplättchen genutzt, um die Hautregeneration zu fördern und einen frischen und glänzenden Ausdruck hervorzurufen.

Welche Präparate werden verwendet?

Einer der Pluspunkte des Vampire Lifts ist, dass ausschließlich natürliche Materialien verwendet werden. Das benötigte Präparat wird vor jeder Behandlung frisch hergestellt, wodurch Patienten genauestens nachvollziehen können, was sie erhalten. Für das Vampire Lift wird eine kleine Menge Blut vom Patienten benötigt. Diese wird vor der Behandlung mittels einer feinen Kanüle entnommen. Wenige Milliliter sind bereits ausreichend. Anschließend wird das Blut speziell aufbereitet. Beim Vampire Lift sind die Blutplättchen (Thrombozyten) als wichtige Botenstoffe für die Hautverjüngung gefragt. Daher werden diese durch Zentrifugation von anderen Blutbestandteile isoliert. Das Konzentrat an Blutplättchen kann beim Vampire Lift sowohl in seiner reinen Form verwendet werden oder es wird je nach gewünschtem Ergebnis beispielsweise mit Hyaluronsäure angereichert.

Die Kosten für ein Vampire Lift

Im Vergleich zu einem operativen Eingriff wie dem Facelift ist das Vampire Lift in Berlin und Düsseldorf mit weitaus weniger Kosten verbunden. Der konkrete preisliche Rahmen für die Behandlung variiert von Patient zu Patient. Er richtet sich zum Beispiel nach dem Umfang des Eingriffs. Die durchschnittlichen Kosten für ein Vampirlifting liegen bei etwa 200 Euro. Einen genaueren Überblick über Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten erhalten Patienten im individuellen Behandlungsgespräch.

Was passiert beim Vampire Lift?

Bei der Eigenbluttherapie handelt es sich um eine äußerst schonende und schmerzarme Behandlungsmethode. Eine Narkose wird in der Regel nicht benötigt. Auf Wunsch des Patienten kann zuvor eine Anästhesiesalbe aufgetragen werden, die die zu behandelnden Areale schmerzunempfindlich macht. Das Konzentrat an körpereigenen Blutplättchen wird dann mit einer sehr feinen Nadel direkt unter die Haut gespritzt. Dort regen die Blutplättchen die Zellerneuerung an. Vergleichbar ist der Vorgang mit kleinen Verletzungen: Auch hier sorgt das Blut dafür, dass sich die Wunde schnell verschließt und neue Zellen gebildet werden.

Anwendungsgebiete beim Vampire Lift

Das Vampire Lift eignet sich insbesondere zur Vorbeugung von Falten und einem schwachen Bindegewebe. Daher entscheiden sich bereits viele jüngere Patienten für diese medizinisch unbedenkliche Behandlungsmethode. Zudem lässt sich die Eigenbluttherapie sehr gut mit anderen ästhetischen Eingriffe wie zum Beispiel der Botox® Behandlung oder der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure kombinieren, um optimale Ergebnisse zu erlangen. Vorzugsweise wird das Vampirlifting im Gesichtsbereich angewendet, um Falten zu reduzieren und Volumen aufzubauen. Auch den Hals, die Hände und die Haut am Dekolleté kann das Vampire Lift effektiv verjüngen. Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen können ebenfalls mit der Eigenbluttherapie reduziert werden.

Ist das Ergebnis dauerhaft?

Blutplättchen zählen wie Hyaluronsäure und Botulinumtoxin zu den resorbierbaren Materialien und werden daher mit der Zeit vom Körper abgebaut. Von Patient zu Patient kann die genaue Wirkungsdauer der Behandlung variieren. Für gewöhnlich hält das Ergebnis des Vampire Lifts zwischen sechs und zwölf Monate an. Anschließend kann es auf Wunsch des Patienten problemlos wiederholt und der Effekt somit aufgefrischt werden.

Als erfahrene Ärztin auf dem Gebiet der ästhetischen Medizin berät Dr. Martina Bravin-Jumpertz Sie gern ausführlich über die Möglichkeiten der nichtchirurgischen Anti-Aging-Behandlung. Einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch können Sie telefonisch unter 0211 984 39 048 oder über das Kontaktformular mit dem Praxisteam vereinbaren.

Jetzt Termin vereinbaren!