Wie werde ich Cellulite dauerhaft los? Die schonende Cellfina®-Behandlung


TERMIN ONLINE BUCHEN

Cellulite ist für viele Frauen ein sehr lästiges Problem – und zahlreiche Frauen sind von ihr betroffen. Der Grund dafür liegt im Aufbau des weiblichen Bindegewebes. Dieses erleichtert es Fettzellen, durch die Bindegewebsstränge hindurchgedrückt zu werden, sodass es zu der typischen Dellenstruktur kommt. Gleichzeitig wird die obere Hautschicht von den verkürzten Strängen nach innen gezogen. Cremes und Massagen helfen bei Cellulite meist nicht. Wer jetzt zur Frühlingszeit schöne Beine mit glatter und ebenmäßiger Haut zeigen möchte, kann sich zur innovativen Behandlung mit Cellfina® beraten lassen. Die Cellulitetherapie erfolgt ambulant und minimalinvasiv. Sie zeigt eine sehr gute Erfolgschance gegen störende Cellulite und bringt langanhaltende Ergebnisse hervor. Wir verraten Ihnen gern mehr dazu!

Was genau ist Cellfina®?

Cellfina® ist eine moderne Methode unserer Cellulite Behandlung Berlin. Sie verläuft minimalinvasiv und trägt dazu bei, Cellulite langanhaltend zu reduzieren. Cellfina® setzt da an, wo Cellulite entsteht: den fibrösen Septen (Bindegewebsfasern). Diese Kollagenfasern sind sowohl mit der oberen Hautschicht als auch der Muskulatur im Inneren verbunden. Fetteinlagerungen und auch Wasser führen dazu, dass die fibrösen Septen, die recht starr sind, weggedrückt werden. Dadurch ziehen sie die obere Hautschicht ein, was wiederum zu den typischen Dellen auf der Oberfläche führt. Cellfina® durchtrennt die Kollagenfasern mit feinen Nadeln, ohne dass Hautschnitte oder ein umfangreicher operativer Eingriff notwendig sind.

Der Aufbau des weiblichen Bindegewebes

Schätzungen zufolge sind rund 80 Prozent aller Frauen von Cellulite betroffen, während die Oberflächenveränderung bei Männern nur selten vorkommt. Woran liegt das? Insbesondere der Aufbau des weiblichen Bindegewebes spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Bei Männern sind die Bindegewebsfasern netzartig aufgebaut und somit sehr stabil. Bei Frauen zeigt sich hingegen eine parallele Anordnung, was die fibrösen Septen anfälliger für Einflüsse macht. Außerdem haben Frauen meist mehr Fettgewebe. Drängen sich nun Fettzellen durch die Kollagenfasern, führt das zu einer Verkürzung der Fasern, was wiederum bewirkt, dass die obere Hautschicht nach innen gezogen wird. Es entsteht Cellulite. Mit herkömmlichen Maßnahmen wie Sport, Massagen oder Cremes lässt sich Cellulite gemeinhin nicht effektiv behandeln, da die Ursache tief im Gewebe zu finden ist.

So läuft die Behandlung mit Cellfina® ab

Nach einer ausführlichen Beratung werden am Behandlungstag die betreffenden Areale gereinigt, desinfiziert, gekennzeichnet und lokal betäubt. Die Behandlung wird mit einem handlichen Gerät durchgeführt. Dieses legt Dr. Bravin-Jumpertz auf die Hautoberfläche. Anschließend saugt das Cellfina®-Gerät das Gewebe mithilfe eines Vakuums an und fixiert es somit. Eine feine Nadel wird dann in das Gewebe eingeführt und kann mithilfe des Geräts präzise gesteuert werden. Mit dieser Technik durchtrennt Dr. Bravin-Jumpertz die Kollagenfasern, die für die sichtbare Dellenstruktur verantwortlich sind. Nach dem Durchtrennen der fibrösen Septen entspannt und glättet sich die Haut.

Insgesamt dauert die Behandlung etwa 45 bis 60 Minuten pro Areal. Eine Schonungs- oder Ausfallzeit ist in der Regel nicht notwendig. Lediglich am Behandlungstag sollten Sie Ihrem Körper ein wenig Ruhe gönnen, doch bereits am Folgetag können Sie für gewöhnlich Ihrem normalen Alltag wieder nachgehen. Körperliche Anstrengungen und Sport sollten jedoch für etwa zwei Wochen pausiert werden. Gleiches gilt für Solarium und Sauna.

Ist das Verfahren schmerzhaft?

Cellfina® ist ein äußerst schmerzarmes Verfahren. Durch die örtliche Betäubung der Behandlungsareale spüren Sie während der Behandlung nahezu nichts. Auch nach dem Treatment ist erfahrungsgemäß nicht mit starken Schmerzen zu rechnen, allenfalls mit leichten Schmerzen oder Druckgefühlen, die innerhalb weniger Tage wieder nachlassen. Vorübergehend können die Areale zudem gerötet und geschwollen sein oder leichte Hämatome bilden. Auch diese Reaktionen lassen in der Regel zügig wieder nach. Narben entstehen bei der sanften Cellfina®-Behandlung für gewöhnlich nicht, da es sich nur um kleine Injektionspunkte handelt, über die die Nadel in das Gewebe gelangt.

Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

Die Resultate der Cellfina®-Behandlung sind nach rund drei Tagen sichtbar. In den folgenden Wochen verbessern sie sich weiterhin. Bis die endgültigen Ergebnisse erreicht sind kann es teilweise bis zu zwei oder drei Monaten dauern.

Sind die Ergebnisse dauerhaft?

Ob sich Cellulite nach einer Cellfina®-Behandlung erneut bilden kann, ist noch nicht abschließend geklärt. Da die Cellulite-verursachenden Bindegewebsfasern durchtrennt werden, wird auf jeden Fall ein langanhaltendes Ergebnis schöner und glatter Haut erzielt. Befragungen zufolge sind mehr als 90 Prozent der Cellfina®-Patientinnen auch zwei Jahre nach der Behandlung noch sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Bei einem Großteil der Patientinnen halten die Ergebnisse drei Jahre und länger an.

Sind mehrere Behandlungen notwendig?

Für gewöhnlich reicht bereits eine Behandlung mit Cellfina® aus, da die Bindegewebsfasern während der Sitzung durchtrennt werden und sich die Haut daraufhin bereits optimal entspannen und glätten kann. Sollen mehrere Areale behandelt werden oder sind diese recht groß, kann die gesamte Behandlung auf mehrere Sitzungen aufgeteilt werden.

Mehr zu Cellfina®

Eine persönliche und individuelle Beratung zu Cellfina® bekommen Sie in der Praxis von Dr. Bravin-Jumpertz. Die erfahrene Ärztin ist Expertin auf dem Gebiet der ästhetischen Medizin und informiert Sie gern zur sanften Cellulite-Behandlung mit effektivem und langanhaltendem Ergebnis. Bei Fragen helfen wir Ihnen jederzeit gern weiter. Vereinbaren Sie hier Ihren Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Bildquelle: © Dimid – stock.adobe.com

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 387 Rezensionen
js_loader