sculptra berlin duesseldorf

Kleinere Unzufriedenheiten mit dem Äußeren entdecken im Laufe des Lebens viele Personen hier und da am eigenen Körper. Für einige werden unliebsame Falten jedoch so störend, dass für sie ein erheblicher seelischer Leidensdruck entsteht und sie sich teilweise auch aus Scham aus ihrem sozialen Umfeld zurückziehen. Die ästhetische Medizin bietet heutzutage neben operativen Möglichkeiten auch sanfte Therapien wie das Liquid Lifting mit Sculptra® in Berlin und Düsseldorf, um das innere aktive Befinden und das individuelle Aussehen wieder in Einklang zu bringen. So kurz vor Weihnachten stellt sich da mitunter die Frage: Sind ästhetische Behandlungen geeignete Weihnachtsgeschenke?

Achtung: Gefühle nicht verletzen

Auch wenn die zu beschenkende Person bereits Gedanken dahingehend geäußert hat, über eine ästhetische Behandlung nachzudenken, sollte beim Verschenken einer Botox® Behandlung oder einer Faltenunterspritzung mit Fillern Vorsicht walten. Denn beim Schenken könnte sich die Person dennoch gekränkt fühlen oder sich plötzlich eine Unzufriedenheit mit dem eigenen Äußeren einreden, die zuvor gar nicht bestand.

Risiko eines Drucks von außen

Wichtig bei der Entscheidung für eine ästhetische Behandlung ist, dass der oder die Betroffene sich aus einer eigenen Motivation heraus und ganz bewusst dazu entschließt. Die Beweggründe des Patienten herauszufinden, ist einer der Kernpunkte des zuvor stattfindenden individuellen Beratungsgespräches. Beim Verschenken eines ästhetischen Eingriffs besteht die Möglichkeit, dass sich die beschenkte Person dazu genötigt fühlt, die Behandlung durchzuführen. Auch ist ein übereiltes und möglicherweise unzureichend geplantes Handeln denkbar. Für ein gesundes und wünschenswertes Ergebnis ist es entscheidend, dass der Patient genauestens über den Ablauf der Behandlung sowie über die eventuellen Risiken aufgeklärt wurde. Hierzu zählt auch eine realistische Erwartungshaltung gegenüber der medizinischen Möglichkeiten. Ein äußerer Druck könnte dies negativ beeinflussen.

Die Sicherheit geht vor

Wie bereits zuvor erwähnt, ist das umfassende und persönliche Gespräch zwischen Arzt und Patient äußerst wichtig. Seriöse Ärzte nehmen sich gern die Zeit, ausführlich über die jeweiligen Behandlungsoptionen zu informieren und auf Fragen seitens des Patienten einzugehen. Werden zu Weihnachten Gutscheine für ästhetische Behandlungen verschenkt, besteht hierbei dir Gefahr, sich einem Arzt anzuvertrauen, der möglicherweise nicht über die benötigten Kenntnisse auf dem Gebiet der ästhetischen Behandlungen verfügt oder dem eine entsprechende langjährige Erfahrung fehlt. Für den Patienten kann dies nicht nur ein unliebsames Behandlungsergebnis bedeuten, sondern auch zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Zudem ist für eine erfolgreiche und möglichst risikoarme Behandlung ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Arzt und Patient essenziell. Die freie Wahl des behandelnden Arztes darf dem Patienten somit nicht genommen werden.

Sich selbst beschenken

Ästhetische Behandlungen bieten sich eher weniger als passende Weihnachtsgeschenke an. Stören sich Personen stark an Alterserscheinungen im Gesicht und wünschen sich ein frischeres, vitaleres Äußeres, können sie sich bei einem ausgewiesenen Facharzt über die medizinischen Möglichkeiten der Gesichtsverjüngung beraten lassen. Hierbei ist auch ein symbolisches Weihnachtsgeschenk an sich selbst möglich, bei dem weder Gefühle verletzt noch Druck ausgeübt wird. Wichtig ist jedoch auch hier, dass sich der Patient zuvor umfassend über Ablauf, Vor- und Nachsorge sowie Risiken aufklären lässt und nur ein speziell ausgebildeter und erfahrener Facharzt die Beratung und Behandlung durchführt.

Ästhetische Behandlungen – bei Ihrer Expertin Dr. Martina Bravin-Jumpertz

Sie wünschen sich eine frischere und jugendlichere Ausstrahlung und möchten daher gern mehr über die nichtoperativen Möglichkeiten der Faltenbehandlung erfahren? Gern berät Sie Dr. Martina Bravin-Jumpertz zu den einzelnen Behandlungsoptionen wie dem Liquid Lifting mit Sculptra®, der Botox® Behandlung oder dem Fadenlifting. Anhand einer genauen Gesichtsanalyse kann die erfahrene Ärztin die zu Ihnen passende Therapie für ein gesundes und effektives Ergebnis zusammenstellen. Für einen unverbindlichen Termin für ein Beratungsgespräch können Sie sich ganz einfach telefonisch unter der Nummer 0211 984 39 048 oder mit einer Nachricht über das Online-Kontaktformular mit dem Praxisteam in Verbindung setzen. Wir freuen uns darauf, Ihnen weiterhelfen zu können!

Jetzt Termin vereinbaren!