Fettpölsterchen am Bauch loswerden – Methoden ohne OP


TERMIN ONLINE BUCHEN

Wer kennt sie nicht, die kleinen hartnäckigen Problemzonen am Bauch, an den Hüften, an den Oberschenkeln oder an anderen Körperstellen. Fast jeder hat vermutlich einen Bereich an seinem Körper, mit dem er nicht vollständig zufrieden ist. Der erste Weg zum persönlichen Traumkörper führt über eine gesunde Ernährung beziehungsweise gezielte Diäten und Sport. Doch nicht in jedem Fall bringen sie auch den erstrebten Erfolg. Einige Fettpölsterchen sind so hartnäckig, dass sie diesen Bemühungen vehement trotzen – und für die betroffenen Personen zu großem Frust werden. Was kann man tun, wenn Ernährung und Training erfolglos bleiben? Die ästhetische Medizin kennt hierfür sanfte Behandlungsmethoden, die keinen operativen Eingriff benötigen. Eines dieser Verfahren ist die sogenannte Fett-weg-Spritze.

Woraus besteht die Fett-weg-Spritze?

Die Fett-weg-Spritze wird in der Medizin auch als Injektionslipolyse bezeichnet. Das Ziel dieser Behandlungsform ist es, den körpereigenen Fettabbau anzuregen und auf diese Weise die störenden diät- und sportresistenten Fettdepots zu reduzieren. Um diese Reaktion des Körpers hervorzurufen, wird ein spezielles Wirkstoffgemisch in das entsprechende Areal injiziert.

Dieser Wirkstoffmix besteht in der Regel aus Phosphatidylcholin und Desoxycholsäure. Es handelt sich um eine fettlösende Substanz, die aus der Sojabohne gewonnen wird, und eine Gallensäure. Dem Körper werden somit natürliche Stoffe zugefügt, wodurch die Behandlung erfahrungsgemäß sehr gut verträglich ist.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Die Wirkstoffkombination der Injektionslipolyse wird in das Unterhautgewebe gespritzt. Dort befindet sich eine geringe Anzahl von Nervenzellen, weshalb die Behandlung kaum mit Schmerzen verbunden ist. Zusätzlich kann der Bereich durch eine örtliche Betäubung noch schmerzunempfindlicher gemacht werden. Generell lässt sich die Injektionslipolyse sehr gut aushalten. Je nach Größe des Behandlungsareals dauert das Verfahren zwischen 15 und 45 Minuten. Zwar ist das Schmerzempfinden bei jedem Menschen unterschiedlich, jedoch berichten viele unserer Patienten, dass sie bei der Behandlung nichts oder allenfalls ein leichtes Piksen spüren.

Die Behandlung mit der Fett-weg-Spritze umfasst eine gezielte Entzündungsreaktion. Dadurch kann es im Anschluss zu leichten Schwellungen und zu Druckgefühlen kommen. Das bedeutet, dass die Reaktionen, die die Injektionslipolyse im Körper hervorruft, durchaus vernommen werden können – mit starken Schmerzen ist hierbei allerdings nicht zu rechnen. Es empfiehlt sich, in der akuten Zeit weite Kleidung zu tragen, die nicht auf die Behandlungsareale drückt.

Was passiert im Körper?

Desoxycholsäure zerstört die Zellmembran der Adipozyten (fettspeichernde Zellen). Des Weiteren ruft sie eine Entzündungsreaktion hervor, die den Abtransport der Fettzellreste unterstützt. Polyenylphosphatidylcholin hat einen fettlösenden Charakter. Die freigesetzten Fette werden zur Leber transportiert und dort vom Körper verstoffwechselt. Der Fettabbau dauert somit einige Wochen, bis er vollständig abgeschlossen ist. Daher lassen sich die Ergebnisse der Behandlung auch erst nach einiger Zeit begutachten. Teilweise bietet sich zudem eine Wiederholung der Behandlung an, um die Resultate zu optimieren.

Ist die Methode gefährlich?

Die Injektionslipolyse ist eine vergleichsweise schonende und risikoarme Behandlung. Mit allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten ist für gewöhnlich nicht zu rechnen. Die Wirkstoffe sind im medizinischen Bereich erprobt und etabliert. Sowohl die Behandlung selbst als auch die angestoßenen Reaktionen und Prozesse verlaufen in der Regel komplikationsfrei. Die Fett-weg-Spritze ist somit eine sichere medizinische Behandlung. Dabei ist jedoch in jedem Fall darauf zu achten, sich einem erfahrenen Experten für ästhetische Medizin anzuvertrauen, um die Sicherheit der Behandlung garantieren zu können.

Wann sehe ich die Ergebnisse?

Wie bereits beschrieben, dauert der Abbauprozess des Fettes mehrere Wochen. Nach rund vier bis sechs Wochen ist zumeist eine Veränderung zu beobachten. Bis zum endgültigen Ergebnis kann es bis zu vier Monate dauern. Auf Wunsch kann eine Wiederholung der Behandlung erfolgen, um die Ergebnisse zu intensivieren und zu optimieren. Bei der Injektionslipolyse ist demnach etwas Geduld gefragt. Die Resultate sind nicht sogleich nach der Behandlung sichtbar. Wer seine harmonischen Körperformen zur neuen Badesaison zeigen möchte, sollte die Behandlung somit im Herbst oder Frühjahr angehen. Für ein Last-Minute-Shaping eignet sich die Behandlung nicht. Dafür bringt sie effektive und natürlich aussehende Ergebnisse ohne lange Ausfallzeiten oder umfangreiche Nachsorgemaßnahmen hervor.

Mit der Fett-weg-Spritze zur Wunschfigur – Ihre persönliche Beratung

Sie stören sich an überschüssigen lokalen Fettansammlungen, die trotz verschiedener Bemühungen einfach nicht verschwinden wollen? Die Injektionslipolyse ist hierfür eine geeignete Behandlungsmöglichkeit, um die betroffenen Areale zu verschlanken und zu konturieren. Ein Behandlungserfolg kann nicht garantiert werden, da jeder Körper anders reagiert, aber erfahrungsgemäß lassen sich mit dem Verfahren harmonische und effektive Ergebnisse erzielen. Eine persönliche Beratung gibt Ihnen Dr. Bravin-Jumpertz gern in ihrer Praxis. Vereinbaren Sie telefonisch oder online Ihren Termin für ein unverbindliches Gespräch mit der Expertin.

 

Bildquelle: © Pixel-Shot – stock.adobe.com

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 387 Rezensionen
js_loader